Hausverwaltung Linienstraße 127 (Berlin-Mitte)
Haustechnik
Home :: Haustechnik
Home
Download
Links
Müllentsorgung
Haustechnik
Tipps zum Lüften
Keller
Allgemeines
Fotogalerie

Mietinteresse?













Fahrstuhl

Die drei Fahrstühle sind moderne Anlagen, die nahezu ohne Mechanik auskommen. Der große Fahrstuhl rechts im Neubau und der Fahrstuhl im Altbau bleiben auf der zuletzt verlassenen Station mit offener Tür stehen. Beim dritten Fahrstuhl links im Neubau geht es aus technischen Gründen nicht. Sollte es zu Störungen kommen, informieren Sie bitte per E-Mail die Hausverwaltung und/oder rufen Sie den Störungsdienst von der Firma Tepper an: 030 750 14 567. Sollten Sie einmal eingeschlossen werden und können nicht selbst aus der Kabine gelangen, bewahren Sie Ruhe. Es gibt genügend Sauerstoff. Rufen Sie bitte über den Alarmknopf die Notrufzentrale. Der Knopf muss länger als drei Sekunden gedrückt werden. Eine separate analoge Telefonleitung steht für die Störungsmeldung zur Verfügung. Über Lautsprecher meldet sich die Notrufzentrale von der Fa. Tepper. Es sollte innerhalb von 30-45 Minuten durch einen Techniker der Firma Tepper die Personenbefreiung stattfinden. Melden Sie den Vorgang unbedingt an die Hausverwaltung. Danke und hoffentlich passiert es nie.

Heizung

Die Heizzentrale ist im Keller des Neubaues. Die Anlage wird mit Gas betrieben. Es ist ein hoch effektiver moderner Kessel von der Firma Viessmann. Es wird Heiz- und Brauchwarmwasser erzeugt. Eine Nachtabsenkung der Vorlaufheizungstemperatur wurde nach verschiedenen Protesten von Mietern im Winter 2007 abgeschaltet. Bei 34 Mietparteien sind die nachtaktiven Zeiten zu unterschiedlich, so dass einige froren. Die Anlage läuft nun 365 Tage und rund um die Uhr. Sie können als Mieter ganz individuell am Thermostatventil Ihres Heizkörpers Ihre Lieblingswärme einstellen. Nachts kann man so auch selber in allen nicht benötigten Räumen die Temperatur absenken. Leider kann es durchaus vorkommen, dass an einem Heizungsstrang alle, bis auf einen Mieter, die Heizkörper "zugedreht" haben. Dann können sogenannte Strömungsgeräusche in den Leitungen oder an den Ventilen auftreten. Wenn es nur vorübergehend ist, muss es hingenommen werden. Die Pumpe im Keller "weiß" ja nicht, dass nur wenige Heizkörper in Betrieb sind und pumpt wie immer. Ist es dauerhaft vibrierend, sollte die Hausverwaltung informiert werden. Ein "Mitheizen" durch den Nachbarn, wenn alle Heizkörper auf "Sternchen" stehen, wird durch die gesetzlich vorgeschriebene Aufteilung der Kosten in 30 Prozent fixe und 70 Prozent variable Kosten erreicht. Ansonsten können Sie aber bis zu sechs Prozent der Heizkosten sparen, wenn Ihre Wohnung nur ein Grad niedriger beheizt würde. Die Heizungs- und Warmwasserkosten sind über 50 Prozent der Betriebskosten.

Sollte mal ein einzelner Heizkörper nicht warm werden, ist es in der Regel ein Heizkörper einer höheren Etage (Ansammeln von Luft im Heizkörper). Leider sollten das die Mieter nicht selbst beheben, obwohl es einfach wäre, weil der Druck des Heizwassers nachließe und alle anderen Mieter dann auch betroffen wären. Teilen Sie kalte Heizkörper bitte Ihrer Hausverwaltung per E-Mail mit. Die Heizmengenzähler an jedem Heizkörper melden per Funk sechsmal am Tag den Verbrauch an eine Zentrale im Haus. Das System ist zertifiziert, sicher und manipulationsgeschützt. Es besteht keine Strahlenbelastung. Sie brauchen zur Ablesung nicht in der Wohnung zu sein. Sollte unwahrscheinlicherweise mal die gesamte Heizung ausfallen, melden Sie sich bei Ihrer Hausverwaltung oder direkt beim Betreiber MVV unter der Tel. 030 88576060.

Wasser

Sie sollten sich angewöhnen, möglichst alle Wasserhähne, auch die für Spül- und Waschmaschinen, nach Gebrauch zu schließen. Sollten Sie länger und für mehr als einen Tag abwesend sein, ist der sicherste Weg die Hauptleitungen für Kalt- und Warmwasser abzudrehen. In manchen Wohnungen gibt es davon mehrere. Der Schaden durch Wasser kann immens sein. Wenn im 4. OG das Wasser 5 Stunden überläuft, können schon mal 300.000 EUR und mehr Schaden entstehen! Sie müssen alle dafür eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Wenn Sie die Hähne wieder aufdrehen, müssen Sie sie ganz öffnen und zum Schluss eine Vierteldrehung wieder schließen, damit der Hahn nicht festrostet. Nach Anstellen des Wassers kann das Wasser etwas rostig sein, was nicht gesundheitsgefährdend ist. Lassen Sie es etwas ablaufen. Das Warmwasser wird über eine Ringleitung gespeist, die ständig mit einer Pumpe mit warmem Wasser versorgt wird. Sollte es länger als 5 Sekunden dauern, bis das Warmwasser ankommt, ist bitte die Hausverwaltung per E-Mail zu informieren. Einmal in der Woche läuft ein spezielles Erhitzungsprogramm ab, um im Brauchwasserkessel und Leitungen allen möglichen Bakterien keine Chance zu geben. Die Wasserzähler melden per Funk sechsmal am Tag den Verbrauch an eine Zentrale im Haus. Das System ist zertifiziert, sicher und manipulationsgeschützt. Es besteht keine Strahlenbelastung. Sie brauchen zur Ablesung nicht in der Wohnung zu sein.

Hauptklingeltableau

Unter "Download" / "Bedienungsanleitungen" finden Sie Informationen zu unserer modernen Klingelanlage. Die Codenummer wurde Ihnen separat mitgeteilt oder Sie erfragen sie bei der Hausverwaltung.

Ihre Hausverwaltung, 19.09.2007

© 2017 GVG Linienstr. 127 bR
 Mail Kontakt   W3C-Validation   Impressum   Disclaimer   Stand: 02.02.2008